Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Recurring Event Veranstaltungsserie: Bondage Ropespace

Bondage Ropespace

18. März 2022 @ 20:00 bis 02:00

freier Eintritt

Der No Limits Bondage-Stammtisch stellt sich vor …

Ein Abend im Zeichen der japanischen Fesselkunst. Der Bondage Stammtisch soll ein Abend sein, an dem sich Interessierte bis hin zu erfahrene Rigger (Fessler/innen) und Bunnys (Rope-Bottoms) treffen, austauschen und der Leidenschaft „japan Bondage“ fröhnen. Gerne werden auch einfache Techniken gezeigt und mit Rat und Tat unterstützt ! Unter der Aufsicht von erfahrenen Riggern kann geübt und auch gelernt werden.

Im Mai 2018 fand der erste Bondage-Stammtisch im No Limits statt. Nach dem regen Interesse und der starken nachfrage nach bereits nur 3 Stammtischen und einem Workshop, stand die Entscheidung fest, den Bondage-Stammtisch regelmäßig abzuhalten und in das Stammtisch-Programm des No Limits fest aufzunehmen.

Über mich
2017 kam ich durch eine Bekanntschaft in die erstmalige Situation gefesselt zu werden. Eine Schülerin der japanischen Fesselschule bescherte mir ein einzigartig intensives Erlebnis wodurch ich sofort begeistert und bestrebt war, dass auch zu lernen. Mit Bondage habe ich mich schon vor über 10 Jahren auseinandergesetzt doch das war anders. Nach einem Monat als „passiver Part“ (Bunny) in ihren Seilen besuchte ich im Jänner 2017 meinen ersten Workshop in der Wiener Bondage-Schule nach Osada Ryu. Darauf hin trainierte ich 2-4-mal pro Woche und besuchte jeden Monat den nächsten aufbauenden Workshop. Sogar ein 2-tages Workshop mit dem Meister Osada Steve aus Japan wurde mir zu teil, was eine Ehre ist, wenn man bedenkt, dass er nur alle paar Jahre nach Wien kommt.
Mittlerweile habe ich bereits in mehr als 7 Workshops von Meistern der japanischen Seilkunst gelernt, das sind über 34 Stunden Workshops. Trainiert habe ich über 400 Stunden mit mehr als 10 Partnerinnen.

Unterschied zu westlichem Bondage
Shibari/Kinbaku, die japanische Art von Bondage unterscheidet sich von westlichem Bondage maßgeblich. Während es beim westlichen Bondage eher darum geht jemanden gezielt bewegungslos zu machen und in eine bestimmte Position zu bringen um dann mit dem „Spiel“ erst zu beginnen oder auch nur besonders schöne und aufwendige Muster auf einen Körper zu zaubern, geht es beim japanischen Bondage eher um das Fesseln an sich und um eine sehr intime und intensive Zeit im Seil. Kommunikation über das Seil sowie Energie die fließt und das wecken von Emotionen sind die Hauptaspekte bei Shibari/Kinbaku. Der Weg ist das Ziel! Beide Fesselpartner (Rigger und Bunny) fallen in eine regelrechte Trance und erleben eine sehr innige und intensive Fesselsession. Nur durch häufiges und intensives Training schafft man es die Technik (Seilführung) in den Hintergrund rücken zu lassen und sich voll auf den Partner zu konzentrieren.

 

Details

Datum:
18. März 2022
Zeit:
20:00 bis 02:00
Serien:
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , , , ,
Webseite:
https://www.nolimits.bar

Veranstalter

NoLimits
Telefon:
0676/4014426
E-Mail:
office@nolimits.bar
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

NoLimits
Wurmbstraße 36
Wien, Wien 1120 Österreich
Google Karte anzeigen
Telefon:
0676/4014426
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Ab März geht es so richtig rund! Hier ein Überblick über alle Neuerungen ab 1.3.2023

Einen Raum für starke Frauen

Starken Frauen gehört die Welt. Aber was nützt all die Stärke ohne Vernetzung?
Deshalb planen wir ab März 2023 einen Stammtisch von und für dominante Damen; und für alle, die es noch werden wollen. Geleitet wird dieser Stammtisch von unserer wunderbaren Isabella.
Das entspannte Zusammensein findet im roten Salon statt. Er startet immer gegen 21:00 – die genauen Termine entnehmt bitte unserem Terminkalender. Wir freuen uns über jede Dame, die dazustößt.
Es wird über alles rund um die Themen weibliche Dominanz, Empowerment, Femdom, Gynocracy und Erotik diskutiert; ebenso wie über sämtliche Sujets, die für Frauen spannend sind.
Und was ist mit den männlichen Möchtegern-Teilnehmern? Die dürfen natürlich nur rein, wenn das den Damen gefällt und sie für den einen oder anderen eine Verwendung haben – als Testobjekt, als Versuchskaninchen oder weil frau sich tatsächlich einmal einen kruden Diskussionsbeitrag anhören möchte. Einladungen auf Getränke werden von der Damenrunde trotzdem angenommen. Gerüchten zufolge könnte sich derartiges positiv auf die Wahrscheinlichkeit einer Einladung in den roten Salon auswirken.Wir starten ab März 2023. Bis dahin brauchen wir noch Infos von euch. Deshalb folgender Fragebogen – der natürlich nur von einer Dame ausgefüllt werden darf.

Link zur Online-Umfrage: https://forms.gle/mqUjxdvsB8mYvpwf8

Happy AUAA!

Jeden Tag von 20:00 bis 21:00 – außer an Mottotagen, Tagen mit einer Party oder einem Workshop
Wenn jemand 2 Getränke bestellt, bekommt er zwar nichts davon gratis, dafür aber 5 saftige Hiebe auf den Nackten! Und der große Vorteil: wenn man alleine ist, muss man die beiden Getränke auch nicht alleine austrinken. Man kann sie auch der Spankerin zum Zwecke der Stärkung überreichen.
Auf diese Weise beginnt der Abend gleich mal richtig schwungvoll. Selbstverständlich ist das Angebot mit einem gewissen Augenzwinkern versehen. Für Detailverhandlungen stehen unsere Kolleginnen gerne zur Verfügung.

Jetzt ist auch der Mittwoch ein No Limits Tag

Ab 1. März ist es endlich soweit. Auf mannigfaltigen Wunsch öffnen wir auch am Mittwoch unsere Pforten; und zwar immer von 20:00 bis 24:00. Außerdem verlängern wir die Öffnungszeiten am Donnerstag immer bis 2:00 früh – das Schließen um 24:00 war sowieso nie möglich. 😊