Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rom – Sklavenmarkt

11. September @ 20:00 bis 04:00

€28

Nicht nur, dass man bei einem lasziven Bankett im Wohnzimmer eines Patriziers mitmachen kann. Zum Gaudium der Gäste werden Sklavinnen und Sklaven ausgestellt, die ab 23:00 im Rahmen einer großen Versteigerung feilgeboten werden.

 

Wir schreiben das Jahr 60 vor Christus. Während sich die Bevölkerung Roms den Sinnesfreuden und den Spielen hingibt, strömten Tausende frischer Sklavinnen und Sklaven von den Siegen Caesars in Gallien auf die Sklavenmärkte der Stadt. Wie mag es sich wohl in Rom so angefühlt haben?

Das No Limits verwandelt sich an diesem Abend in das Wohnzimmer eines reichen Patriziers. Die Gäste werden mit Säften, Bier und Wein verköstigt. Trauben und Nüsse stehen zur Stärkung bereit. Der Hausherr veranstaltet um 23:00 eine Sklavenauktion, um seine Gäste an den Früchten seiner Eroberungen teilhaben zu lassen.

Die zu versteigernde Ware wird nach dem Eintreffen im No Limits ausgestellt. Immerhin muss man sich ja ein eingehendes Bild von den zu verkaufenden Produkten machen können. Der Beipacktext gibt an für wie lange (1 Stunde bis den ganzen Abend) die Sklavin oder der Sklave verkauft wird, welche Vorzüge, welche Tabus bzw.

körperlichen Einschränkungen sie oder er hat.

Um 23:00 beginnt dann die Versteigerung, wobei sich die Auktionatorin und der Auktionator redlich bemühen werden, den Preis für jedes Stück so hoch wie möglich zu treiben: mal sehen, welche Vorzüge die einzelnen Sklaven und Sklavinnen haben, welche Kunststücke sie beherrschen und wozu sie zu gebrauchen sind.

Bezahlt wird in DOMs. Jeder Gast erhält beim Eintritt 2 DOMs Spielgeld. Außerdem können dominante Gäste zusätzliche DOMs erwerben, indem sie ihre Subs für eine bestimmte Anzahl Schläge oder Minuten auf einem bestimmten Spielgerät zur Verfügung stellen. Der Vorbesitzer / die Vorbesitzerin, die bei der Versteigerung die meisten DOMs erworben hat, kann damit eine Flasche guten burgenländischen Weins erwerben.

Mögen die Spiele beginnen!

Ablauf:
20:00   Beginn
23:00   Sklavenversteigerung
04:00   voraussichtliches Ende

Dresscode:
LLL (Lack, Leder & Latex)
Fetisch- und sexy Outfit
Römische Gewandung wie Toga und Sandalen.
Wer kein passendes Outfit hat: es hat nicht nur reiche Römer gegeben – manche konnten sich gerade mal ein billiges Leinentuch leisten.

Eintritt:
€ 28.- für Männer (=Menschen ohne Menstruationshintergrund)
€ 18.- für Frauen (=Menschen mit Menstruationshintergrund)
€ 39.- für Paare
€ 0.- für Frauen, die sich zur Versteigerung anmelden

Tickets:
Es gibt keinen online Vorverkauf oder online Vorreservierung. Ein Vorabkauf von Tickets ist nur analog im No Limits (Wurmbstraße 36) oder im Special No Limits (Hotel Do Step Inn – Felberstraße 20) möglich. Am besten rechtzeitig kommen.

Details

Datum:
11. September
Zeit:
20:00 bis 04:00
Eintritt:
€28
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

NoLimits
Telefon:
0676/4014426
E-Mail:
office@nolimits.bar
Webseite:
www.nolimits.bar

Veranstaltungsort

NoLimits
Wurmbstraße 36
Wien, Wien 1120 Österreich
Google Karte anzeigen
Telefon:
0676/4014426
Webseite:
www.nolimits.bar

Neue Öffnungszeiten für September 2021 bis Mitte Oktober 2021:

Jeden Freitag von 20:00 – 1 Uhr früh im No Limits in der Wurmbstraße

Jeden Samstag von 20:00 – 2 Uhr früh / bei einer Party bis 4 Uhr früh im No Limits in der Wurmbstraße

Außerdem ist nach wie vor das Special No Limits im Hotel Do Step Inn in der Felberstraße 20 offen – von Montag bis Samstag, jeweils von 18:00 bis 24:00

Je nach Änderung der pandemischen Lage bzw. der Vorgaben der Regierung können sich auch kurzfristige Abweichungen von der Planung ergeben. Wegen der nicht vorhandenen Planungssicherheit können wir leider noch keine Ankündigungen für den späteren Herbst und Winter machen.