Das No Limits versteht sich als Plattform für alle an BDSM und Fetisch interessierten Personen. Neben der zur Verfügungstellung von Räumen, um mit anderen Menschen in intellektuellen und/oder erotischen Austausch zu treten, neben dem Anbieten einer geeigneten Atmosphäre, um auf eine Reise zu den eigenen Phantasien zu gehen, hat das No Limits auch einen Erwachsenenbildungsauftrag: Es macht jedes Spiel wesentlich spannender, interessanter und variantenreicher, wenn man sich mit den anerkannten Spielarten und Konzepten in systematischer Weise auseinandergesetzt hat. Zusätzlich schärft es auch den Blick für Gefahren und gibt Anleitungen, wie Schwierigkeiten geschickt zu umschiffen sind.
Wir wollen, dass ihr mehr Spaß an BDSM habt. Daher gibt es auch heuer wieder unser Kursprogramm:

BDSM-Kursprogramm 2020 / 2021

BDSM-Workshops und Seminare der NoLimits University:

Gerade in Zeiten der Coronakrise sind ritualisierte BDSM-Spiele eine Möglichkeit jede Menge Spaß zu haben – und zwar sicher!

Deswegen wollen wir im Schnitt jede zweite Woche einen Workshop anbieten. Und im Wissen um die finanziell schwierige Situation haben wir uns entschlossen den Eintritt befristet auf € 28,00.- herabzusetzen.

Bei unseren Workshops geht es uns nicht nur darum, euch SM-Themen aus unseren langjährigen Erfahrungen näherzubringen, sondern auch sie gemeinsam erlebbar und spürbar zu machen. Wir wollen euch ohne Denkverbote und Scheuklappen neue Horizonte auftun.

Erwachsenenbildung zum Thema BDSM mit viel Spaß und KnowHow !

Eingeladen sind Alle, die Neues erfahren wollen. Es kann Ausprobiert, Geübt und eigene Beiträge eingebracht werden. Genauso O.K. ist es aber auch nur zuzusehen und zu beobachten.

Es gibt keinen Dresscode und es muss auch nichts mitgebracht werden, außer Neugierde.

Dieses Jahr bieten wir die Workshops in Form von Praktika an; jeweils getrennt in einen Maledom- und einen Femdom-Teil!

Vieles bleibt so wie in den ersten vier Auflagen:

  • Du erfährst SM mit all deinen Sinnen
  • Es werden zentrale Themen von BDSM Spielszenarien nähergebracht
  • Anleitung und Schritt für Schritt Vorzeigen von Techniken mit viel erotischem Knistern
  • Wissensvermittlung mit viel Witz und so mancher Ironie
  • Das Erlangen von Sicherheit und Ruhe durch Technik und Know-how
  • Die Erforschung meiner eigenen erotischen Sehnsüchte, Wünsche und Träume und das Kennenlernen jener der anderen TeilnehmerInnen
  • Nach dem Workshop sind alle TeilnehmerInnen herzlich eingeladen im No Limits zu bleiben, um das theoretisch Gelernte mit viel Schaffensfreude in die Praxis umzusetzen. Denn nur Übung macht den Meister / die Meisterin!

… und das ist diesmal anders:

  • • Diese Saison werden die Femdom-Workshops von Muna und und die Maledom-Workshops von Gerald geleitet. Die Bondage-Workshops werden selbstverständlich wieder von Stefan gehalten..
  • Es gibt keine Videoaufzeichnung. Dadurch kann alles in heimeligen, persönlichen Rahmen ausprobiert und eingeübt werden.
  • Die Workshop finden immer zwischen 19:00 und 24:00 statt. Immer an einem Dienstag! Die Vortragenden bleiben aber auch noch nach dem offiziellen Ende des Workshopprogramms, so lange bis alle Fragen beantwortet und alle Aspekte des Themas ausgelotet worden sind.
  • Wir haben uns auch inhaltlich wieder einige geile, neue und vielleicht überraschende Dinge ausgedacht.

 

Die Teilnahmegebühr beträgt 28 Euro pro Person.

Ebenso wie letztes Jahr gibt es einen Rabatt von 50% für Personen unter 30.

Aber Vorsicht: die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Bei verspäteter Zusage kann es vorkommen, dass der gewünschte Platz nicht mehr verfügbar ist. Wir bitten darum jetzt schon um Entschuldigung.

 

Für wen sind unsere Workshops geeignet?

  • Für Anfänger(innen), die über das jeweilige Thema eine breite, fundierte Übersicht bekommen wollen
  • Für Fortgeschrittene, die das eine oder andere über das jeweilige Thema zusätzlich erfahren wollen oder die mit speziellen Tricks und Kniffen vertraut gemacht werden wollen
  • Für Menschen, die ihr Sexualleben und das ihrer/s Partner/in mit neuem Pepp ausstatten wollen
  • Für Genießer/innen, die sich von einer unverkrampften, spannenden und hocherotischen Atmosphäre verzaubern lassen wollen.

 

Welche Voraussetzungen sind notwendig, um an einem Workshop teilzunehmen?

  • Neugierde und Interesse
  • Offenheit für alternative erotische Entwürfe und Respekt vor allen, die sich an SM-Spielen beteiligen

 

Workshop/ Praktikum: Spanking – Grundlagen Femdom

Samstag, 12.09.2020

Von 19:00 – 24:00 Uhr

Info und Vortragende: Herrin Muna

Motto: „Bei einer gelungenen SM- Session geht es einzig und alleine darum, dass alle dominanten Herrschaften möglichst großen Spaß haben!“

Fragestellung: Immer wieder hört und sieht man, wie Spanking-Sessions unbefriedigend sind, weil die Subs nicht richtig unter Kontrolle zu bringen sind. Nach diesem Workshop gehören solche Erfahrungen der Vergangenheit an. Herrin Muna zeigt eindrucksvoll vor, wie wenig Chancen auch körperlich überlegene Männer bei einer Dame haben, die weiß, was sie möchte.

Inhalt: Es werden nicht nur verschiedenste Methoden und Positionen vorgezeigt und erklärt, sondern auch auf die psychologischen Hintergründe des erotischen Poversohlens eingegangen. Jede teilnehmende Dame wird ausreichend Probanden vorfinden, an denen sie mit Munas Hilfestellung so lange üben kann, bis alles perfekt sitzt.

Workshop - japan Bondage Basic

Samstag, 19.09.2020

Von 19:00 – 24:00 Uhr

Info und Vortragender: Rigger Stefan

Motto: „Japanisches Bondage – der Weg ist das Ziel“

Der erste Bondage Workshop im NoLimits richtet sich an Anfänger/innen und Interessierte.

Inhalt:

  • Seilkunde/Materialkunde
  • Anatomie und Sicherheit
  • ein wenig Geschichte
  • Handschellen-Fesselung
  • Arm- oder Bein-Fesselung
  • Arm-Fesselung („Flöte“)
  • Oberkörper-Fesselung
  • Feeling-Fesselung (um Verbindung zum Partner aufzunehmen)

Dauer: zirka 4 Stunden

Seile werden vom NoLimits zur Verfügung gestellt, wer eigene mitbringen möchte:
3 Seile mindestens: Durchmesser 6 mm, Material: Jute/Hanf, je 8 Meter lang

Während dem Kurs bitten wir die Rollen (Fessler/in und Gefesselte/r) nicht zu tauschen, da der Lernerfolg sonst nicht optimal ist.
Nach dem Workshop kann im NoLimits natürlich noch weiter nach Lust und Laune gefesselt werden.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, darum wird um Anmeldung gebeten!

Eine Teilnahme ohne Partner ist möglich, jedoch ist dann das praktische üben einiger Fesselungen nicht möglich.
Wenn du keinen Partner hast kannst du gerne versuchen am Bondage-Stammtisch jemanden kennen zu lernen.

 

Workshop/ Praktikum: Spanking - Grundlagen Maledom

Samstag, 10.10.2020

Von 19:00 – 24:00 Uhr

Info und Vortragender: Herr Mag. Gerald Kern

Motto: „Sowohl der Top als auch der Sub müssen beide starke Persönlichkeiten sein!“

Fragestellung: Wir beschäftigen uns vor allem mit allgemeinen Fragen rund um das Thema Spanking. Wir versuchen aber auch mit Mythen und Dogmen in der SM- Szene aufzuräumen. Was macht die Faszination von Spanking aus? Wie führt man die Sub in eine Spanking-Trance? Wie erkennt man die Signale der Spankingpartnerin und wie geht man damit um? Wie gehe ich mit meinen eigenen Hemmungen um und wie stelle ich sicher, dass möglichst nicht Unbeabsichtigtes passiert?

Inhalt: Es wird gezeigt, wie eine idealtypische Spanking-Session aussieht und wovon eine gute Spanking-Session abhängt. Es werden die anatomischen Grundlagen besprochen und um das Know-how des Schlagens. Wohin und wie kann, darf und soll man schlagen und was lässt man besser bleiben. Schließlich wird das Spankogramm vorgestellt und wir widmen uns der Gerätekunde.

Damen, die sich als Test-Dummies zur Verfügung stellen, haben gratis Eintritt. Keine Sorge: Jedes Spiel ist immer sicher und im Einvernehmen aller Beteiligter.

Workshop - japan Bondage Advanced

Samstag, 24.10.2020

Von 19:00 – 24:00 Uhr

Info und Vortragende: Rigger Stefan

Der zweite Bondage Workshop im No Limits richtet sich an Absolventen des ersten Workshops oder Personen die schon die ersten Basics beherrschen.

Voraussetzungen:

  • Handschelle, Arm/Beim-Fesselung (Single/Double-Column Tie)
  • 2-Seil Oberkörperfesselung (TK2)
  • Grundwissen über Sicherheit und Anatomie

Inhalt:

  • Seilkunde/Materialkunde (kurze Auffrischung)
  • Anatomie und Sicherheit (kurze Auffrischung)
  • Oberkörper-Fesselung (fortgeschritten 3-Seil, TK3)
  • Bein-Fesselung (Foto-Momo)
  • Bein-Folterfesselung (Seme-nawa)

Dauer: zirka 4 Stunden

Seile werden vom No Limits zur Verfügung gestellt, wer eigene mitbringen möchte:
3 Seile mindestens: Durchmesser 6 mm, Material: Jute/Hanf, je 8 Meter lang

Während dem Kurs bitten wir die Rollen (Fessler/in und Gefesselte/r) nicht zu tauschen, da der Lernerfolg sonst nicht optimal ist. Nach dem Workshop kann im No Limits natürlich noch weiter nach Lust und Laune gefesselt werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, darum wird um Anmeldung gebeten!

Eine Teilnahme ohne Partner ist möglich, jedoch ist dann das praktische üben einiger Fesselungen nicht möglich. Wenn du keinen Partner hast kannst du gerne versuchen am Bondage-Stammtisch jemanden kennen zu lernen.

Workshop/ Praktikum: Schwanz/Hodenfolter - Femdom

Samstag, 07.11.2020

Von 19:00 – 24:00 Uhr

Info und Vortragende: Herrin Muna

„Gibt es einen stärkeren Ausdruck weiblicher Überlegenheit als einen Buben bei den Eiern zu haben?“ „Die Anhängsel eines Jungen sind einfach wie geschaffen dafür sie abzubinden und ihn dann hinter sich herschleifen zu können!“ Solche Aussagen sind von Muna überliefert.
Wer miterleben möchte, wie sie Schwanz und Hoden eines Mannes gebraucht und foltert, wer selbst unter kompetenter Anleitung Hand anlegen möchte, der sollte sich den 7.11.2020 in seinem Kalender vormerken.

An diesem Abend erfährt man nicht nur, wie’s geht, sondern kann auch die eigene Scheu überwinden und sich dieser faszinierenden SM-Spielvariante in geschütztem Rahmen widmen.

Alle teilnehmenden Damen haben die Möglichkeit so lange zu üben, wie sie wollen. Ausreichendes Übungsmaterial sollte vorhanden sein, was als Aufruf an alle devoten Männer zu verstehen ist, die sich für diese Thema interessieren.

Workshop/ Praktikum: Demütigung - Maledom

Samstag, 21.11.2020

Von 19:00 – 24:00 Uhr

Info und Vortragende: Herr Mag. Gerald Kern

Motto: „Es gibt keine Demütigung, die man nicht im Handumdrehen noch viel, viel schlimmer machen könnte!“

Aufgabenstellung: Demütigung ist bei sehr vielen Menschen ein zentrales Motiv in ihrer SM-Welt und übt eine unglaubliche Faszination aus. Trotzdem erfährt das Thema oft sogar von der SM Gemeinde nur geringe Beachtung und wird nur allzu gerne verdrängt. Oft wird auch aus Mangel an Ideen darauf verzichtet. Wir wollen zeigen wie viel Lust Demütigungsspielen machen können. Und ein Mangel an Ideen wird nach diesem Workshop keine taugliche Ausrede mehr sein können.

Aber warum ist für so viele Menschen Demütigung ein so unverzichtbarer Aspekt einer gelungenen SM-Session? Was muss bei Demütigungsspielen beachtet werden? Auf welche psychologischen Hintergründe ist zu achten?

Inhalt: Es wird anhand der von uns entwickelten Demütigungsmatrix dargelegt, welche Demütigungsspiele es gibt, wie sie einzuordnen sind, wie sie funktionieren und wie jedes davon garniert werden kann. Es kann, darf, soll nach Herzenslust ausprobiert werden, was wie bei wem wirkt und was nicht.

Damen, die sich als Test-Dummies zur Verfügung stellen, haben gratis Eintritt. Keine Sorge: Jedes Spiel ist immer sicher und im Einvernehmen aller Beteiligter.

Workshop/ Praktikum: Spanking – Positioning Femdom

Samstag, 05.12.2020

Von 19:00 – 24:00 Uhr

Info und Vortragende: Herrin Muna

Motto: „Bei einer gelungenen SM- Session geht es einzig und alleine darum, dass alle dominanten Herrschaften möglichst großen Spaß haben!“

Immer wieder hört und sieht man, wie Spanking-Sessions unbefriedigend sind, weil der Sub nicht richtig unter Kontrolle gebracht und positioniert wird. Nach diesem Workshop gehören solche Erfahrungen der Vergangenheit an.  Auch deshalb, weil wir die psychologischen Hintergründe des erotischen Poversohlens beleuchten.

Warum ist das Positionieren des Subs so wichtig. Kriterien für eine ideale Spankingposition. Vorstellung der unterschiedlichsten Spankingpositionen. Repliziereren und Querverweise auf den Spanking-Grundlagenworkshop

Workshop/ Praktikum: Spanking – Positioning Femdom

Samstag, 19.12.2020

Von 19:00 – 24:00 Uhr

Info und Vortragende: Herr Mag. Gerald Kern

Motto: „Bei einer gelungenen SM- Session geht es einzig und alleine darum, dass alle dominanten Herrschaften möglichst großen Spaß haben!“

Immer wieder hört und sieht man, wie Spanking-Sessions unbefriedigend sind, weil der Sub nicht richtig unter Kontrolle gebracht und positioniert wird. Nach diesem Workshop gehören solche Erfahrungen der Vergangenheit an.  Auch deshalb, weil wir die psychologischen Hintergründe des erotischen Poversohlens beleuchten.

Warum ist das Positionieren des Subs so wichtig. Kriterien für eine ideale Spankingposition. Vorstellung der unterschiedlichsten Spankingpositionen. Repliziereren und Querverweise auf den Spanking-Grundlagenworkshop

Änderungen im Veranstaltungskalender (COVID-Update)

Änderungen im Veranstaltungskalender ab dem 19.10.2020 aufgrund der Verlautbarungen der österreichischen Bundesregierung in Bezug auf Versuche der Eindämmung der Infektionen mit dem gefährlichen Coronavirus:

Grundsätzlich können keine Veranstaltungen mit mehr als 6 Teilnehmer(innen) mehr abgehalten werden. Das kulinarische Angebot wollen wir aber unter Einhaltung sämtlicher Auflagen bezüglich der Eindämmung von Covid 19 (so wie im Veranstaltungskalender aufgelistet) aufrechterhalten. So wird aus der Halloweenparty ein Kürbiscremesuppenessen.

Es tut uns leid, dass wir auf der Homepage und auf anderen Foren die bereits angekündigten Events nicht mehr ändern können. Das ist dem Umstand geschuldet, dass wir die dafür notwendigen personellen Ressourcen nicht haben, da sämtliche Mitarbeiter(innen) sich in Kurzarbeit befinden und daher nur mit einem Bruchteil ihrer Arbeitsleistung zur Verfügung stehen.