Red Ass Contest

Wir küren jedes Monat den „Arsch des Monats“!

>> Termine <<

Die Gewinnerin / der Gewinner wird auf unserer „Wall of Fame“ verewigt, auf dass noch Generationen von SMlern Kunde von dieser herausragenden Leistung bekommen!

Und so läuft es ab:
Bis 21:00 können sich alle Paarungen anmelden. Als Jury fungieren 3 interessierte Personen, die als Besucher im Lokal sind. Jede Paarung besteht aus Dom und Sub, wobei es bei der geschlechtsmäßigen Zusammensetzung keinerlei Vorgaben gibt.

Jede Paarung bekommt fünf Minuten Zeit für eine Performance, an dessen Ende ein hübsch gezeichneter, möglichst roter Sklav(inn)enpopo steht!

Dieser wird zur Bewertung für die Jury entsprechend ausgestellt.

Es wird nach 5 Kriterien bewertet:

  1. Heftigkeit des Spiels (mit wie viel Kraft wurde geschlagen?)
  2. Grad der Rötung des Popos (wie rot ist der Hintern?)
  3. Attraktivität der Rötung (Strukturierung, Gleichmäßigkeit, Muster der Rötung) (wie schön ist die Rötung verteilt?)
  4. Grad von Dominanz und Submission (wie dominant hat der Top gespielt und wie gut hat er/sie den Sub im Griff gehabt?)
  5. Erotik des Spiels (wie sexy hat das Spiel ausgesehen?)

 

Die Bewertung erfolgt nach Schulnoten (1 bedeutet sehr gut, 5 nicht genügend). Die beste und schlechteste Bewertung bei jedem Kriterium fällt weg. Die Paarung mit der niedrigsten Gesamtpunkteanzahl hat gewonnen!

↓ Hier ist die online Wall of Fame, im Lokal ist die reale Wall of Fame links neben dem Durchgang zur Garderobe  ↓

 

 


 

 

 

 

 

Änderungen im Veranstaltungskalender (COVID-Update)

Änderungen im Veranstaltungskalender ab dem 19.10.2020 aufgrund der Verlautbarungen der österreichischen Bundesregierung in Bezug auf Versuche der Eindämmung der Infektionen mit dem gefährlichen Coronavirus:

Grundsätzlich können keine Veranstaltungen mit mehr als 6 Teilnehmer(innen) mehr abgehalten werden. Das kulinarische Angebot wollen wir aber unter Einhaltung sämtlicher Auflagen bezüglich der Eindämmung von Covid 19 (so wie im Veranstaltungskalender aufgelistet) aufrechterhalten. So wird aus der Halloweenparty ein Kürbiscremesuppenessen.

Es tut uns leid, dass wir auf der Homepage und auf anderen Foren die bereits angekündigten Events nicht mehr ändern können. Das ist dem Umstand geschuldet, dass wir die dafür notwendigen personellen Ressourcen nicht haben, da sämtliche Mitarbeiter(innen) sich in Kurzarbeit befinden und daher nur mit einem Bruchteil ihrer Arbeitsleistung zur Verfügung stehen.