Sehr freundlicher Empfang, sehr nettes Ambiente. Rauchfrei!!!

Es gibt sehr viele Spielmöglichkeiten und auch Geräte auszuborgen. Das Konzept, die Spielfläche ins Lokal zu integrieren und somit einen Raum zu schaffen, in dem man jederzeit auch Unterstützung bekommen kann, wenn nötig/gewünscht, ist eindeutig anders als gewohnt, hat aber auch etwas.
Ein kleiner Raum mit Gefängniszelle und auch Sitzmöglichkeiten außerhalb der Zelle bietet einen Hauch von Privatsphäre.

Was mir extrem positiv auffälltt, ist die Kommunikationsfreude der Leute! Sich mit (wildfremden) Menschen zu unterhalten ist ganz normal und man fühlt sich wirklich sehr nett aufgenommen und sofort sehr wohl.

Die (Damen-)Toilette ist nicht nur sehr schön und sauber, sondern auch liebevollst bestückt mit div. Accessoires zum Frischmachen und bietet auch Platz für Spielereien.

Auch eine große Dusche ist vorhanden – mit großer Scheibe zum Barbereich, was einige echt nette Spielmöglickeiten bietet

Eine Kleinigkeit zu essen fände ich fein (wenigstens einen Toast o.ä.), aber es gibt rundherum Lokale und Möglichkeiten sich zu verköstigen, und im Garderobebereich ist auch genügend Platz, um sich umzuziehen.

Alles in allem finde ich das Lokal sehr gelungen, und ich freue mich auf weitere sicher sehr schöne Abende dort!

Quelle: Facebook

Änderungen im Veranstaltungskalender (COVID-Update)

Änderungen im Veranstaltungskalender ab dem 19.10.2020 aufgrund der Verlautbarungen der österreichischen Bundesregierung in Bezug auf Versuche der Eindämmung der Infektionen mit dem gefährlichen Coronavirus:

Grundsätzlich können keine Veranstaltungen mit mehr als 6 Teilnehmer(innen) mehr abgehalten werden. Das kulinarische Angebot wollen wir aber unter Einhaltung sämtlicher Auflagen bezüglich der Eindämmung von Covid 19 (so wie im Veranstaltungskalender aufgelistet) aufrechterhalten. So wird aus der Halloweenparty ein Kürbiscremesuppenessen.

Es tut uns leid, dass wir auf der Homepage und auf anderen Foren die bereits angekündigten Events nicht mehr ändern können. Das ist dem Umstand geschuldet, dass wir die dafür notwendigen personellen Ressourcen nicht haben, da sämtliche Mitarbeiter(innen) sich in Kurzarbeit befinden und daher nur mit einem Bruchteil ihrer Arbeitsleistung zur Verfügung stehen.